Ein neues "Gefährt" für Betriebe & Projekte Solidarischer Ökonomie

Kampagne zur neu entstehenden Rechtsform
"Kooperativ-Gesellschaft"

 

Das Forum *SÖ und andere Netzwerke aus dem Feld der alternativen und solidarischen Ökonomie sind dabei ein Kampagnen-Bündnis ins Leben zu rufen: Es geht um die Durchsetzung einer neuen Rechtsform für Organisationen, die ideell und/ oder wirtschaftlich - aber nicht gewinnorientiert tätig sind.

Dies betrifft die Neugründung von Gemeinschaftsbetrieben verschiedenster Branchen, aber auch bestehende Projekte, die juristische oder finanzielle Probleme mit den naheliegendsten Rechtsformen Verein ( e.V.) oder Genossenschaft (eG) haben.

 

 

Wir möchten anknüpfen an die (ruhende) Gesetzesinitiative des BMJ, die in die Richtige Richtung zielen und die Aktivitäten des BMWi (Studie zum Bedarf - Erscheint im Sept.'14). Das Thema ist auch im Koalitionsvertrag erwähnt.

Als bremsend haben sich bisher v.a. die Prüfverbände erwiesen, die eine genossenschaftsähnliche Rechtsform für kleine Organisationen ohne Prüfungsgebühren ablehnen.
Ihre Argumentation: Die "Marke Genossenschaft" sei in Gefahr.
Die Genossenschaft (eG) sind jedoch keine Marke, sondern eine Rechtsform, die allen offen steht.
International gelten ohnehin unabhängig von der Rechtsform diejenigen Organisationen als Genossenschaft/ Kooperative, die die 7 internationalen Genossenschaftsprinzipien erfüllen.

 Bie dem frisch entstehenden Bündnis geht es zunächst darum, den Bedarf interessierter/ betroffener Organisationen an einer neuen Rechtsform oder Änderungen beim Vereinsrecht zusammenzutragen und ggf. gemeinsame Forderungen zu erarbeiten.

Kontakt/ Einladung zu Treffen: kampagne[ätt]solidarische-oekonomie.de